Vorlagen für Arbeitsverträge richtig nutzen | GmbH-Guide.de

Vorlagen für Arbeitsverträge richtig nutzen

Verträge sind in Deutschland, gerade was Unternehmen angeht, oftmals mit viel Bürokratie verbunden. Doch auch für Laien und Neueinsteiger sollten Arbeitsverträge kein Hexenwerk sein. Komplexer wird es hingegen schon, wenn es sich um unternehmensrelevante Verträge handelt, da diese auch rechtlich von großer Relevanz sind. So ist bei der Gründung einer GmbH sowie bei allen anderen Kapitalgesellschaften ein Gesellschaftsvertrag von zentraler Bedeutung und in Deutschland auch schlichtweg verpflichtend.

Warum muss ein Gesellschaftsvertrag abgeschlossen werden?

Arbeitsverträge, wie zum Beispiel der Gesellschaftsvertrag, sind bei Kapitalgesellschaften in Deutschland verpflichtend. Aber auch bei Personengesellschaften können sie sinnvoll und demnach zu empfehlen sein. Obwohl es im Internet Vorlagen für Arbeitsverträge zum kostenlosen Download gibt, ist ein vorheriger Abgleich beim Anwalt zu empfehlen, da das Feld des Arbeitsrechts äußerst komplex ist. Doch warum muss man primär einen Gesellschaftsvertrag abschließen? Primär dafür, dass Rechte und Pflichten zwischen den jeweiligen Gesellschaftern geregelt sind. Vor allem in Situationen von Konflikten, stellt der Vertrag somit ein wichtiges Element dar. Bei Kapitalgesellschaften, wie zum Beispiel einer GmbH, muss der Gesellschaftsvertrag zudem notariell beglaubigt werden. Anders sieht es bei Personengesellschaften aus. Hier drunter würde die Form der GbR zählen, sprich die Gesellschaft bürgerlichen Rechts. In diesem Fall müsste der Unternehmer bei der Gründung nicht auf einen schriftlichen Gesellschaftsvertrag zurückgreifen. Dennoch könnte man auch hier einen Arbeitsvertrag empfehlen, da es auch hier immer wieder zu Konfliktpotential kommen könnte.

Anforderungen an Vorlagen für Arbeitsverträge

Hinsichtlich des Gesellschaftsvertrags einer GmbH sind viele wichtige Faktoren und Anforderungen zu beachten. Ergo empfiehlt es sich immer, einen Anwalt im Vorfeld zu konsultieren. Sofern man eine GmbH gründen sollte, wird man unweigerlich mit dem GmbH-Gesetz konfrontiert. Hier heißt es bereits im 2.Paragraphen, dass der Vertrag einer notariellen Form bedarf sowie von allen Gesellschaftern zu unterschreiben ist. Folgende Anforderungen sind bei diesem Arbeitsvertrag zu beachten:

  • Den Sitz der Firma
  • Gegenstand des Unternehmens
  • Der Betrag des Stammkapitals, der mindestens 25.000 Euro betragen muss
  • Die Zahl der Geschäftsanteile, die dem Stammkapital entsprechen

Diese Punkte des Gesellschaftsvertrags bilden hierbei die Basis. Hinzu kommen noch Punkte wie die Dauer der GmbH, Organe der Gesellschaft, Geschäftsführung etc. Der Punkt der Geschäftsführung bedarf meist einen unabhängigen, zusätzlichen Arbeitsvertrag. Eine Mustervorlage für den Geschäftsführervertrag kann ebenfalls kostenlos im Internet heruntergeladen werden. Wie bei den Angestellten, muss auch beim Geschäftsführer ein schriftlicher Arbeitsvertrag vorliegen. Die Aufgabe des Geschäftsführers besteht, wie der Name bereits sagt, darin, die Geschäftstätigkeiten der GmbH korrekt zu leiten. Auch der Geschäftsführer einer GmbH muss im Vertrag formelle Dinge wie Gehalt, Anspruch auf Urlaub und Entgeltfortzahlungen im Falle von Krankheitsausfällen festhalten.

  • Ist diese Seite hilfreich für Sie?
  • Ja   Nein
Bewerten Sie bitte diese Seite.
0 / 5 (0 votes)